Kann man TATIT Waren für Bagga zukommen lassen oder sie selber nach Niger senden ?

Nein, das ist aus verschiedenen Gründen nicht ratsam.
- Wir können an Ort und Stelle alles was wir brauchen entweder finden oder herstellen lassen, deswegen privilegieren wir immer die lokalen Einkäufe. Einerseits entsprechen sie oft besser den örtlichen Bedürfnissen und Geschmacksrichtungen als Gegenstände die unserer westlichen Kultur entspringen (zum Beispiel Schulbücher und die meisten Kleidungsstücke), andererseits unterstützen wir damit den einheimischen Markt.
Wir sind der Meinung dass die Kosten für die Beförderung nach Niger von Hilfsgütern die man auch dort kaufen kann, für nützlichere Ausgaben verwendet werden können. Und auch wenn diese Ware kostenlos befördert wird, bedeutet dieses Mitbringen für die lokalen Geschäftsleute immerhin eine verpasste Gelegenheit ihre eigene Ware verkaufen zu können.

- Viele Leute wissen nicht dass man in Niger, wie auch in vielen anderen Ländern, für das Zustellen von Postpaketen zahlen muss, auch wenn alle Spesen schon von dem Absender bezahlt wurden. So können die geschenkten alten Kleider (um nur dieses Beispiel zu nennen), dem Empfänger recht teuer zu stehen kommen, obwohl sie vielleicht gar nicht seinem Geschmack und seinen Bedürfnissen entsprechen. Mit einer Geldsumme die den Versand und Zustellkosten des oben erwähnten Kleiderpaketes entspricht, hätte der glückliche Empfänger auf dem lokalen Markt Kleider, die seinen Bedürfnissen und den lokalen Traditionen entsprechen, kaufen oder anfertigen lassen können.
Und was soll man von der Idee halten, für teures Geld Pudermilch nach Niger zu senden ... denn mit diesem gutgemeinten Vorschlag wurden wir tatsächlich schon konfrontiert ! Man kann mit dem Kauf von einigen Ziegen den Nomadenkindern eine bessere Hilfe leisten !